Der Autor

 

 

Marco Pfeiffer, 2011Marco Pfeiffer, geboren 1968 in Bremen, verbrachte seine Kindheit und Jugend in Bergisch Gladbach. Während seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften in Köln reiste er für sechs Monate nach Havanna, eine Zeit, die er als die prägendste seines Lebens in Erinnerung hat. Nach seinem Diplom zog es ihn für einige Jahre als Controller nach Düsseldorf und zweitausendundsieben in den Frankfurter Raum, wo er seitdem mit seiner Frau und drei Kindern lebt.

Bereits in den ersten Grundschuljahren wurden Bücher zu seiner Leidenschaft, die Geschichten von Ottfried Preußler und Enid Blyton hatten ihn in ihren Bann gezogen. Heute ist es die skandinavische und britische Kriminalliteratur, die ihn fasziniert; gelungenen Synthesen aus sprachlicher Raffinesse, psychologisch vielschichten Charakteren und tiefgründigen Plots, häufig mit politischem und gesellschaftlichem Hintergrund. Autoren wie Henning Mankell, Hakan Nesser und Val McDermid bezeichnet er als seine Vorbilder und Inspiration. Die Grundlage für seinen Debütroman bildete eine Zeitungsmeldung aus dem Jahre zweitausendundsieben.
Marco Pfeiffer, 4. März 2012